Marktsuche Anfahrt <

Tiere, neu eingetroffen

21. Mai 2024: Unzertrennliche

Intelligente Powerpärchen: die Unzertrennlichen (Agaporniden) bei uns am Lutteranger!

Unter den „Unzertrennlichen“ aus der Gattung der Agaporniden fasst man verschiedene afrikanische Papageienarten zusammen. Dazu zählen zum Beispiel die Pfirsichköpfchen, Schwarzköpfchen oder die Rußköpfchen. Von den natürlich vorkommenden Wildformen gibt es heutzutage noch eine Vielzahl von Farbvarianten, die sich alle durch das besonders farbenprächtige Gefieder auszeichnen.

Agaporniden sind Schwarmvögel mit einer besonders starken Paarbindung, daher auch der Name „Unzertrennliche“, sie erreichen eine Endgröße von 14-18cm und werden in der Regel 10-12 Jahre alt. Sie dürfen niemals alleine gehalten werden, sondern immer mindestens zu zweit oder in einer Gruppe mit einer graden Anzahl an Vögeln.

Es sind sehr intelligente & gesprächige Tiere mit einem großen Spieltrieb und sollten daher möglichst häufig beschäftigt werden. Dazu empfehlen wir zum Beispiel eine regelmäßige Umgestaltung des Geheges mit Naturmaterialen (Ästen) oder Leitern, Kork & Schaukeln, um immer wieder neue Reize zu bieten. Außerdem mögen es diese Vögel auch, sich ihr Frischfutter zu „erarbeiten“, indem man es ein wenig versteckt oder auf Ästchen und dergleichen aufspießt.

Neben dem Frischfutter, welches aus Gemüse wie etwa Gurken, Zucchini oder Karotten und auch ab und an Kräutern bestehen sollte, fressen die Unzertrennlichen auch gerne Kolbenhirse. Obst wie Bananen, Äpfel oder Weintrauben werden ebenfalls gerne angenommen. Sie benötigen weiterhin Vogelgrit zur Verdauung und Sepia-Schale für die Mineralstoffversorgung.   

Die Vogelvoliere für die Agaporniden sollte ausreichend Platz und Beschäftigungsmöglichkeiten bieten – wir helfen Euch bei der Auswahl der idealen Größe des Vogelheims & der Ausstattung sehr gerne weiter! Diese begeisterten Flieger benötigen außerdem aufgrund ihres starken Bewegungsbedürfnisses täglichen Freiflug außerhalb der Voliere, was sowohl Mensch und Tier großes Vergnügen bringt. Alternativ empfehlen wir auch die Einrichtung eines dafür geeigneten Vogelzimmers mit einem „Schlafkäfig“ für die Nacht, hier können die Unzertrennlichen ihren Bewegungsdrang am besten ausleben.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

19. April 2024: Leopard-Geckos

Faszinierende Kletterkünstler: Die Leopard-Geckos (Eublepharis macularius) bei uns am Lutteranger!

Diese sehr beliebte Gecko-Art stammt ursprünglich aus den Steppengebieten und Grasländern Afghanistans, Nordindiens oder Pakistan. Sie können bis zu 25cm groß und bei guter Pflege bis zu 25 Jahre alt werden. Leopardgeckos gibt es in Naturfarbvarianten oder wie auf den Fotos zu sehen als bunte Farbvarianten, dessen besonders schöne Optik durch Selektionszucht entstanden ist. Es handelt sich hierbei um nacht- und dämmerungsaktive Tiere.

Diese Geckos werden idealerweise als Pärchen oder in einem Harem gehalten - eine Einzelhaltung ist aber auch möglich. Das Terrarium sollte hierfür mindestens 80x50x40cm groß sein und mit diversen Möglichkeiten zum Verstecken, wie zum Beispiel Wurzeln, Steinen oder Höhlen, ausgestattet sein. Es sollte ebenfalls auch an verschiedene Klettermöglichkeiten gedacht werden, da Leopardgeckos wahre Kletterkünstler sind. Es muss auch stets eine Schale mit sauberem Trinkwasser angeboten werden. Da es Leopardgeckos gerne warm mögen, sollte die Temperatur Tag/Nachtrhythmus zwischen 22° und 30°C eingestellt werden - sie benötigen außerdem auch einen Wärmespot zum Sonnen, dort sollte eine Temperatur von 35°-40°C herrschen.

Leopardgeckos sind Lauerjäger und können daher ganz leicht mit Lebendfutter versorgt werden, z.B. Heimchen oder Grillen. Wichtig ist hierbei, dass die Futtertiere regelmäßig mit einem Vitaminpulver/Mineralpulver bestäubt werden.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

06. März 2024: Zwergkaninchen

Niedliche Langohren: die Zwergkaninchen bei uns am Lutteranger und im KaufPark!

Diese kleinen Fellnasen erreichen bis ca. 2 kg Endgewicht und haben eine Lebenserwartung von 8 - 10 Jahren. Sie sind besonders in der Dämmerung munter, aber auch tagsüber recht aktiv. Kaninchen lieben die Gesellschaft und dürfen daher als sehr soziale Tiere nie einzeln gehalten werden. Neben der paarweisen Haltung (z.B. Kastrat + Weibchen), können diese Tiere auch gut in größeren Gruppen gehalten werden.

Zwergkaninchen können sowohl innen als auch außen gehalten werden. Bei einer Innenhaltung sollte auf ein ausreichend großes Gehege geachtet und ein regelmäßiger Freilauf im Zimmer oder in einem Außengehege garantiert werden. Idealerweise stellst du deinen kleinen Fellnasen ein eigenes Zimmer zum Austoben zur Verfügung, welches natürlich von Gefahrenquellen wie Stromkabeln, gekippten Fenstern etc. im Vorfeld befreit worden ist.
Bei einer Außenhaltung muss das Außengehege über ausreichend Witterungsschutz, Unterbuddelschutz und Absicherung gegen Raubtiere verfügen. Ebenso nötig sind isolierte Schutzhäuschen und genügend schattige Fläche. Wir beraten Euch hierzu sehr gerne!

Das Grundnahrungsmittel für Zwergkaninchen ist Heu, welches, wie auch frisches Trinkwasser, ständig angeboten werden sollte. Abgerundet wird die Ernährung mit passendem Kaninchentrockenfutter, z.B. unser hochwertiges Living Nature oder unser Extrudatfutter All-in-One für Zwergkaninchen und Gemüse wie Gurke, Karotte, Fenchel oder auch Kräuter.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

01. Februar 2024: Schmuckhornfrosch

Wir begrüßen unseren neuen Froschkönig - den Schmuckhornfrosch (Ceratophrys cranwelli) bei uns am Lutteranger!

Die putzigen Schmuckhornfrösche haben aufgrund ihrer besonderen Optik (hier in der Farbvariante "Strawberry") viele unterschiedliche Namen - z.B. Breitmaulfrosch oder Pacman-Frosch. Sie sehen ein wenig wie ein Ball mit Maul aus und kommen in vielen unterschiedlichen Mustern und Farben daher. Diese Frösche erreichen eine Endgröße von 12-18 cm und können bei richtiger Pflege über 10 Jahre alt werden.

Das Terrarium für den kleinen Schmuckhornfrosch muss nicht allzu groß sein, da diese Tiere als klassische Lauerjäger nicht besonders aktiv sind - ein geeignetes Maß für ein Schmuckhornfrosch-Terrarium wäre z.B. 60x30x30 cm. Wichtig ist, dass die Temperatur zwischen 25-28 C° und die Luftfeuchtigkeit zwischen 75-90% liegen muss, damit sich der Frosch auch richtig wohl fühlen kann. Als Bodengrund eignet sich z.B. Kokoshumus, da dieser die Feuchtigkeit gut hält - der Humus darf ruhig etwas dicker ausgelegt werden, denn diese Frösche graben sich gerne auch mal ein! Neben Unterschlupf, Bepflanzung und Klettermöglichkeiten sollte auch eine Badestelle, etwa in Form einer Wasserschale, unbedingt vorhanden sein - wichtig hierbei: Das Wasser darf nicht zu tief sein, da Schmuckhornfrösche nicht besonders gut schwimmen können und es sollte täglich gewechselt werden. 

Schmuckhornfrösche ernähren sich von tierischer Kost und sind dabei nicht besonders wählerisch - es wird alles gefressen, was in das breite Maul passt: z.B. Schaben, Grillen, Heimchen oder Regenwürmer!
Die Futterinsekten sollten hierbei immer mit Vitaminen & Mineralien bestäubt werden. Aufgrund des großen Appetits empfehlen wir daher auch eine Einzelhaltung, da es ansonsten grade bei unterschiedlich großen Tieren zu Kannibalismus kommen könnte.

Im Winter halten Schmuckhornfrösche eine Trockenruhe von ca. 3 Monaten, welche man durch Anpassung der Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beleuchtungszeit entsprechend begleitet.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

05. Januar 2024: Südam. Schmetterlings-Zwergbuntbarsche

Spektakuläre Farbenpracht bei uns am Lutteranger und im KaufPark:
der Südamerikanische Schmetterlings-Zwergbuntbarsch (Mikrogeophagus ramirezi)

Diese schönen Fische stammen ursprünglich aus Südamerika, es gibt sie in unterschiedlichen Farbvariationen und sie erreichen eine Größe von bis zu 7 cm. Die Fische können in einem Aquarium ab 80l gehalten werden. Diese revierbildenden Zwergbuntbarsche werden paarweise gehalten und eignen sich so auch für Gesellschaftsaquarien mit anderen friedlichen und nicht zu großen Fischen – z.B. friedlichen südamerikanischen Salmlern oder Welsen. Ideal passen sie natürlich in ein Südamerika-Becken. Besonders wohl fühlen sie sich hier mit dichter Bepflanzung, sowie genügend Versteckmöglichkeiten - z.B. aus Höhlen und Wurzeln. Zur Ernährung eignen sich Flockenfutter, Frostfutter oder Lebendfutter – Südamerikanische Schmetterlings-Zwergbuntbarsche sind hier recht anspruchslos.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

23. November 2023: Vampirkrabben

Bunte Vielfalt: Die Vampirkrabben (Geosesarma sp.) bei uns am Lutteranger!

Diese farbenprächtigen kleinen Süßwasser-Krabben stammen ursprünglich aus Südostasien , z.B. Indonesien und leben dort vorwiegend in der Nähe von Flüssen, Seen und Mangroven. Ihre Lebenserwartung liegt bei ca. 4 Jahren. Sie zeichnen sich durch ihre vielen verschiedenen Farbvarianten aus und können bis zu 2-4 cm groß werden.

Die Vampirkrabben sind, trotz ihres Namens, gegenüber Artgenossen recht friedliche Tiere die man gut in einer kleinen Gruppe halten kann - eine Einzelhaltung hingegen ist nicht artgerecht. Die Anzahl der Weibchen sollte hierbei in der Überzahl sein. Obwohl die Vampirkrabben sich eher dem Land verbunden fühlen, verbringen sie auch gerne eine Zeit im Wasser - hierfür sollte das Arten-Terrarium mit einer 6-10cm tiefen Bodenschale mit Süßwasser ausgestatten werden, die über mehrere Ausstiegsmöglichkeiten verfügt. Alternativ kann man das Terrarium auch mit einem kleinen, flachen (!) Wasserteil ausstatten.  Als Bodengrund eignet sich Rindenmulch, Torf oder sandiger Waldboden, die Krabben brauchen Grabemöglichkeiten. Die Umgebung sollte feuchtwarm bei 24-28°C Lufttemperatur und hoher Luftfeuchtigkeit liegen, damit sich die Tiere auch wohl fühlen. Das Terrarium kann auch gerne bepflanzt und mit Versteck- & Klettermöglichkeiten wie Wurzeln und Höhlen ergänzt werden.

Die Ernährung der kleinen Vampirkrabben gestaltet sich recht einfach, da sie Allesfresser sind - jedoch mit einer Vorliebe für tierischer Kost. Wir empfehlen Mückenlarven oder Gammarus als Frostfutter, spezielles Krabbenfutter oder auch kleine Fische, Muschelfleisch und Garnelen. Es können auch Insekten angeboten werden wie z.B. Heimchen. Weiterhin sollte die fleischliche Nahrung durch pflanzliche Kost wie Gemüse, Laub oder gelegentlich etwas Obst ergänzt werden.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

20. Oktober 2023: Nymphensittiche

Geselliger Mitbewohner: der Nymphensittich bei uns am Lutteranger!

Die munteren Nymphensittiche stammen ursprünglich aus Australien, erreichen ca. 30 - 35cm Endgröße und haben eine Lebenserwartung von 10 - 20 Jahren.
Diese Papageien-Art zeichnet sich besonders durch ihr freundliches Wesen und ihre Lernfähigkeit aus. Sie nehmen gerne Kontakt zu Menschen auf und können recht anhänglich & verschmust werden. Nymphensittiche sind sehr soziale Tiere und müssen daher mind. zu 2. in einer dafür geeigneten Voliere gehalten werden. Ihre Behausung sollte unter anderem mit einem Badehäuschen ausgestattet werden, da diese Tiere gerne baden. Wir helfen Euch bei der Auswahl der idealen Größe des Vogelheims & der Ausstattung sehr gerne weiter
Der Freiflug außerhalb der Voliere sorgt für die nötige Bewegungsmöglichkeit für diese ausdauernden Flieger und muss daher täglich gewährleistet werden. Alternativ empfehlen wir auch die Einrichtung eines dafür geeigneten Vogelzimmers mit einem „Schlafkäfig“ für die Nacht, hier können die Nymphensittiche ihren Bewegungsdrang am besten ausleben.

Nymphensittiche ernähren sich hauptsächlich von Samen & Körnern – wir empfehlen hier besonders unsere ausgewogene Komplettfuttermischung „Großsittich Excellent“ oder das  hochwertige „Großsittich All-In-One“ von unserer Hausmarke MyBird! Der Speiseplan kann außerdem gerne mit Obst & Gemüse ergänzt werden - ebenso ist Kolbenhirse ein gern gesehener Leckerbisse. Sie benötigen weiterhin Vogelgrit zur Verdauung und für die Mineralstoffversorgung.   

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

6. September 2023: Australische Gespensterschrecke

Nicht zum Fürchten: Die Australische Gespensterschrecke bei uns am Lutteranger!

Diese faszinierenden Insekten erreichen eine Endgröße von ca. 10-14cm und können bei guter Pflege bis zu 1 Jahr alt werden. Sie gehören zu den am häufigsten in Terrarien gehaltenen Insekten - die bizarre Optik in Verbindung mit der eher einfachen Haltung macht die Gespensterschrecke sehr beliebt. Diese Insekten gehören zu der Ordnung der Phasmiden, zu denen z.B. auch die Wandelnden Blätter oder die Stabschrecken gehören.

Australische Gespensterschrecken lassen sich sehr gut mit Laub von Rosengewächsen wie etwa Brombeere oder Heckenrose füttern - ebenso mit Blättern von Buchen oder Eichen. Das Terrarium sollte gut belüftet sein und Staunässe vermieden werden. Als Bodenbelag eignet sich z.B. Torf oder Kieselsteine. Die Temperatur im Terrarium sollte zwischen 20-25° C und die Luftfeuchtigkeit zwischen 60-80% liegen.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

24. Juli 2023: Griechische Landschildkröte

Beliebte Mittelmeerbewohner: Griechische Landschildkröten bei uns im Lutteranger & im KaufPark!

Die griechischen Landschildkröten (Testudo hermanni boettgeri / hermanni) stammen aus dem europäischen Mittelmeerraum, erreichen eine Panzerlänge von bis zu 30cm, werden bis zu 3kg schwer und haben eine Lebenserwartung von 50+ Jahren. Der Panzer ist in der Regel gelb bis oliv gefärbt und verfügt über dunkle Flecken, die jedem Tier ein individuelles Aussehen verleihen. Diese Schildkröten leben am Besten entweder als Einzelgänger oder in einer Haremshaltung zusammen. Wie viele Schildkröten fallen auch die griechischen Landschildkröten in der kalten Jahreszeit in eine Winterstarre. Während dieser Zeit sinken die Körpertemperatur, Atmung und Herzschlag auf ein Minimum ab. Die Ermöglichung der Winterstarre ist für das Wohlbefinden der Schildkröten empfohlen und sollte zwischen November und März stattfinden. Hierfür bieten sich Überwinterungsboxen an.

Die Unterbringung von ausgewachsenen griechischen Landschildkröten sollte idealerweise in einem großzügig gestalteten Freigehege bzw. Schildkrötenzimmer stattfinden - je mehr Platz zum Herumlaufen desto besser! Jungtiere können auch in ausreichend großen Terrarien gehalten werden. Bei der Umrandung eines Freigeheges ist darauf zu achten, dass diese Schildkröten sehr gut buddeln können. Die Einrichtung des Geheges bzw. des Zimmers sollte sich am ursprünglichen Lebensraum orientieren: lichte Kiefernwälder, Wiesen, Heidelandschaften oder Steppen. Besonders bei Freianlagen muss neben sonnigen Plätzchen auch darauf geachtet werden, dass es genügend Schatten gibt - dies erreicht man auch gut durch verschiedene Versteckmöglichkeiten z.B. mit Hilfe von Steinen, Ästen, Wurzeln, Laub oder Häuschen.Bei Zimmerhaltung müssen verschiedene Licht- & Wärmezonen eingerichtet werden, die ebenfalls UVB-Beleuchtung beinhalten.  Weiterhin ist im Freien ein beheizbares Schutzhaus empfohlen. Wir geben Euch gerne Tipps zur Einrichtung!

Griechische Landschildkröten ernähren sich von pflanzlicher, faserreicher Kost. Wildkräuter (z.B. Löwenzahn, Klee) & Gräser (z.B. Heu) stellen hierbei den Hauptbestandteil der Nahrung dar, welcher dann ab und an durch Gemüse ergänzt werden darf. Auf Obst sollte verzichtet werden. Eine Nahrungsergänzung mit Kalzium in Form von z.B. Sepiaschalen für den Knochen- & Panzeraufbau wird ebenfalls empfohlen. Ebenfalls wichtig: Immer ausreichend frisches Trinkwasser.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

28. Juni 2023: Meerschweinchen

Possierliche Südamerikaner: Das Meerschweinchen bei uns am Lutteranger & im Kaufpark!

Diese gutmütigen Nagetiere stammen ursprünglich aus den südamerikanischen Anden, werden rassenabhängig ca. 20-34cm lang, bis 1,2kg schwer und können 6-10 Jahre alt werden. Meerschweinchen sind nicht nur liebenswerte Tiere, sondern auch sehr "gesprächig" und erfreuen Heimtierhalter in Europa mit ihren Quiekgeräuschen schon seit dem 17. Jahrhundert. Es gibt heutzutage ungefähr 50 versch. Meerschweinchenrassen, die sich vor allem in Größe & Optik voneinander unterscheiden - dazu zählen z.B. solch beliebte Rassen wie das Glatthaar- oder das Rosettenmeerschweinchen. Bei der Auswahl des "richtigen" Meerschweinchens sollten diese Unterschiede nicht nur aus optischen Gesichtspunkten heraus berücksichtigt werden, da z.B. Langhaarrassen in der Regel eine erhöhte Fellpflege erfordern.

Meerschweinchen sind sehr soziale Tiere und dürfen daher niemals alleine gehalten werden. Wir empfehlen hier Kleingruppen aus gleichgeschlechtlichen Tieren oder ein (kastriertes) Männchen mit mehreren Weibchen - mindestens aber eine Paarhaltung. Diese bewegungsfreudigen Tiere brauchen zum Wohlfühlen ausreichend Platz - je mehr desto besser! Die gebräuchlichsten Haltungsformen sind die Innenhaltung in einem üblichen Gehege mit täglichem Freilauf oder in einem Meerschweinchenzimmer. Eine Außenhaltung ist nach entsprechender Gewöhnung auch möglich - hier muss allerdings ein geeignetes Außengehege geschaffen werden, welches an einem geschützten und kühlen Standort steht. Meerschweinchen vertragen nämlich keine nasse Kälte.

Meerschweinchen ernähren sich rein pflanzlich. Ihr Hauptnahrungsmittel ist Heu, welches rund um die Uhr zur Verfügung stehen sollte. Als Frischfutter kann gelegentlich Gemüse wie Gurke oder Karotte gereicht werden - allerdings kein Obst! Wir empfehlen weiterhin geeignete Hauptfuttermittel, welche extra Vitamin C enthalten - wie z.B. unser hochwertiges und faserreiches Extrudatfutter All-in-One für Meerschweinchen von unserer Hausmarke, da Meerschweinchen selber kein Vitamin C bilden können. 

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

Guten Appetit!

 

17. Mai 2023: Wellensittiche

Kluger Schwarmvogel: der Wellensittich bei uns am Lutteranger!

Die beliebten Wellensittiche stammen ursprünglich aus Australien, erreichen 12-16cm Endgröße, sind entweder blau oder gelb-grün gefiedert und haben eine Lebenserwartung von 4 - 8 Jahren. 
Diese klugen Vögel können sehr zahm werden und sogar "sprechen" lernen - es ist eine wahre Freude sich mit ihnen zu beschäftigen! Wellensittiche sind sehr soziale Tiere und dürfen daher niemals alleine gehalten werden. Auf dem Speiseplan eines Wellensittichs stehen hauptsächlich Körner & Sämereien - Wir empfehlen hier besonders unser Wellensittich All-in-One-Futter unserer beliebten Hausmarke! Dieses kann aber gerne auch um etwas Gemüse & Obst ergänzt werden - allerdings nur in Maßen.

Die Vogelvoliere sollte ausreichend Platz und Klettermöglichkeiten bieten, idealerweise mit waagerechten Gitterstäben, an denen sich die kleinen Gesellen gut festkrallen können. Für Spielzeug jeglicher Art sind die Wellensittiche leicht zu begeistern - wir haben hierzu eine große Auswahl in unseren Filialen und beraten Euch sehr gerne!  Die begeisterten Flieger benötigen aufgrund ihres starken Bewegungsbedürfnisses täglichen Freiflug außerhalb der Voliere, was sowohl Mensch und Tier großes Vergnügen bringt.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

 

18. April 2023: Goldbaumsteiger

Goldbaumsteiger in unserer Filiale am Lutteranger!

Goldbaumsteiger (Dendrobates Auratus) sind mittelgroße Pfeilgift-Frösche, die ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammen. Sie werden 38 bis 55 mm groß und haben eine Lebenserwartung von 8-12 Jahren. Es gibt sie in vielen versch. Farbvarianten. Es handelt sich um friedliche Frösche, die sich meist am Boden aufhalten, aber auch gerne etwas auf niedrige Vegetation klettern. Man kann diese Tiere Einzeln, als Paar oder in der Gruppe halten. Sie ernähren sich von Fruchtfliegen, die mit einem Vitamin-Mineral-Gemisch angereichert werden sollten. Je nach Größe der Frösche können manchmal auch Springschwänze oder Micro-Heimchen verfüttert werden.
In einem Terrarium ist neben der richtigen Temperatur (ca. 24-27°C ) besonders auf die Einhaltung einer hohen Luftfeuchtigkeit zu achten (75 - 100%). Hier empfehlen wir eine Beregnungs- bzw. Vernebelungsanlage. Wichtig ist darauf zu achten, dass sich kein stehendes Wasser am Boden bildet oder der Boden zu nass wird - hier kann ein Bodenabfluss leicht Abhilfe schaffen.  Die übrige Einrichtung sollte naturnah gestaltet werden, mit genügend Erhöhungen (z.B. Steinen, Wurzeln, halbe Kokosnüsse). Eine Bepflanzung sorgt zusätzlich für ein gutes Klima.

Wir beraten Euch in Sachen Haltung & Pflege zu diesen faszinierenden Tieren sehr gerne!

Alle Tierbilder auf dieser Seite sind © ZOO-BUSCH GmbH